Die Chronik des Schwarzen Steins – Justine Geoffrey (Scott R. Jones)

Mit den ›Blackstone Erotica Stories‹ hat Scott R. Jones (unter dem Pseudonym Justine Geoffrey) etwas ganz Neues geschaffen: Erotischer Kitzel mit der Spannung von Lovecrafts Kosmischem Grauen.

Die Chronik des Schwarzen Steins bezieht sich auf ›Der schwarze Stein‹ von Robert E. Howard (u. a. Autor von Conan). Diese Erzählung erschien 1931 und war für die damalige Zeit ungewöhnlich freizügig und brutal.

Schwarzmagischer Sex, außerweltliche Geilheit … Diese Geschichten sind wirklich heiß, und hervorragend geschrieben.

Inhalt:

  • Robert E. Howard: Der schwarze Stein
  • Beschwörungsrituale: Anicka und Kamil
  • Im Rausch des Monolithen
  • Beschwörungsrituale: Yvettes Vorstellungsgespräch
  • Grüne Fieberträume
  • Nachbemerkung des Autors: Die unerträgliche Merkwürdigkeit des Seins: Warum ich bizarre Erotik schreibe

Die Chronik des Schwarzen Steins:

Diese Sammlerausgabe ist signiert von Scott R. Jones. Sie ist von Hand nummeriert (da alle Exemplare in der Druckerei in Folie eingeschweißt werden, verteilen wir die Nummern zufällig) und limitiert auf eine einmalige Auflage von 999 sündigen Exemplaren.
Nur noch wenige Exemplare vorhanden.

Gebunden in lilafarbenes Efalin, mit Leseband und einem Schutzumschlag in der Festa-Lederoptik.
Übersetzung: Iris Bachmeier
Einmalige Ausgabe Januar 2018, 288 Seiten, Privatdruck ohne ISBN. Deutsche Erstausgabe. Copyright © dieser Ausgabe 2018 by Festa Verlag, Leipzig. Alle Rechte vorbehalten. Die amerikanische Originalausgabe Priestess: The Collected Blackstone Erotica erschien 2013 im Verlag Martian Migraine Press. Copyright © 2013 by Martian Migraine Press. ›Der Schwarze Stein‹ (›The Black Stone‹) von Robert E. Howard © 1931 by the Popular Fiction Company for Weird Tales Magazine. Aus dem Amerikanischen von Manfred Sanders.

Hier geht’s zur Leseprobe.