Bestialisch – Unmenschliche Geschichten – Graham Masterton

Brutal. Obszön. Erotisch. Abartig. Unmenschlich … Egal, welches Etikett man diesen Geschichten von Graham Masterton geben will – es sind Meisterwerke der Horrorliteratur!11 Erzählungen voll sexueller Lust und Gewalt.
Bestialisch – Unmenschliche Geschichten ist nicht nur die erste Sammlung mit Erzählungen des Autors auf Deutsch, sondern eine der wenigen signierten und limitierten Buchausgaben Mastertons überhaupt. Mit über 20 Millionen verkauften Büchern in circa 40 Jahren Schriftstellerkarriere, mit mehr als 60 Horrorromanen und etwa ebenso vielen Erzählungen gab es bisher nur sechs derartige Ausgaben weltweit!

Inhalt:

  • Sohn der Bestie (Son of Beast © 2007 by Graham Masterton)
  • Ein gefundenes Fressen (Pig’s Dinner © 1991 by Graham Masterton)
  • Das geheime Shih-Tan (The Secret of Shih Tan © 1996 by Graham Masterton)
  • Eine wahre Heldin (Heroine © 1997 by Graham Masterton)
  • Wenn die Luft fehlt (Suffer Kate © 1994 by Graham Masterton)
  • Herzlos (Grease Monkey © 1991 by Graham Masterton)
  • Die Hochzeitssuite (Bridal Suite © 1980 by Graham Masterton)
  • Eric, die Pastete (Eric The Pie © 1991 by Graham Masterton)
  • Picknick am Lac Du Sang (Picnic at Lac Du Sang © 1998 by Graham Masterton)
  • Sepsis (Sepsis © 2003 by Graham Masterton)
  • Die Burger von Calais (The Burgers of Calais © 2002 by Graham Masterton)
  • Nachwort von Dirk Berger (© 2013 by Dirk Berger)
  • Graham Masterton – Deutschsprachige Bibliografie (© 2013 by Joachim Körber)

Bestialisch – Unmenschliche Geschichten:

Diese Sonderausgabe ist limitiert auf eine einmalige Auflage von 666 Exemplaren und von Hand nummeriert. Die Bände sind signiert von Graham Masterton und dem Künstler Dirk Berger, der das Cover, die Illustrationen und die farbige Signiervignette beisteuerte.
Es sind keine Exemplare mehr verfügbar. Der Titel ist ausverkauft.

Gebunden in schwarzes Efalin, mit Leseband und einem Schutzumschlag in der Festa-Lederoptik.
Übersetzer: Alexander Rösch und Ben Sonntag.
Einmalige Auflage erschienen im Dezember 2013, 354 Seiten. Privatdruck ohne ISBN.

Hier geht’s zur Leseprobe.