The Gas – Charles Platt

Bei einem Unfall in einem geheimen Labor für chemische Kampfstoffe entweicht ein Gas in die Außenwelt und infiziert den gesamten Süden Englands mit einer aphrodisierenden Wirkung, die aus müden Bürgern notgeile, hechelnde Bestien macht.
Innerhalb weniger Stunden wird der Landstrich zu einem unkontrollierbaren Albtraum aus Perversion, Gewalt und Wahnsinn.

Charles Platts drastischer Underground-Klassiker wurde für Maurice Girodias geschrieben, dem Verleger der berüchtigten Olympia Press, der Skandalklassiker wie Tropic of Cancer von Henry Miller oder Lolita von Vladimir Nabokov veröffentlichte. Eines der heißesten schmutzigen Bücher, das Du jemals lesen wirst. Pornografie und zugleich eine Sozialkritik.

Obszönität kommt natürlich ganz auf die Sicht des einzelnen Menschen an, aber solltest Du den kranken Sex in diesem Roman nicht für obszön halten, benötigst Du wirklich Hilfe!

The Gas ist einer der Titel, der niemals in einem deutschen Buchladen zu finden sein wird. Versaut, verstörend, absurd, und doch kultig. Also eine typische Festa-Sammlerausgabe. 🙂

1970 wurde die amerikanische Erstausgabe indiziert und von der Polizei verbrannt! Als der Roman 1980 neu herausgegeben wurde, stürmten Polizisten die Verlagsräume und beschlagnahmten auch diese Auflage. The Gas wurde sogar in einigen Ländern Europas verboten.
Diese Festa-Ausgabe basiert auf der vom Autor 1995 überarbeiteten Fassung des Textes und wurde neu übersetzt. Sie ist somit eine deutsche Erstveröffentlichung.

Diese Sammlerausgabe ist signiert von Charles Platt. Sie ist von Hand nummeriert (da alle Exemplare zum Schutz bereits in der Druckerei in Folie eingeschweißt werden, verteilen wir die Nummern zufällig) und limitiert auf eine einmalige Auflage von 999 Exemplaren. Gebunden, mit Rückenprägung, Leseband und einem Schutzumschlag in der Festa-Lederoptik.
Mit einem Vorwort des Autors, einer Einführung von Philip José Farmer und dem legendären Titelbild der Erstausgabe von Harry Warren Douthwaite, der sich inzwischen nur noch Harry Warren nennt.

Achtung: Dieser einmalige Privatdruck hat keine ISBN. Er gelangt also nicht in den offiziellen Buchhandel. Eine eBook-Veröffentlichung erscheint nicht.